Heilung von einseitiger Taubheit

Heilung von einseitiger Taubheit

Sarah S. berichtet von ihrer Tochter:
Kurz nachdem Zoey geboren worden war, erklärten uns die Ärzte, dass sie auf dem linken Ohr nichts hört. Das kann passieren, wenn noch Fruchtwasser in den Ohren ist, so dass wir ein halbes Jahr später zu einem Hörscreening ins Krankenhaus fuhren. Ergebnis: Zoey konnte auf dem linken Ohr immer noch nichts hören. Die Ärzte rieten uns, ein Implantat einsetzen zu lassen, um ihr ein räumliches Hören zu ermöglichen. Wir lehnten ab. Sie war zu klein, fanden wir. Bei der nächsten Untersuchung war unsere Tochter 3 Jahre alt. Diesmal hieß es, ihr Hörvermögen sei eingeschränkt und wir sollten ein Röhrchen ins Trommelfell einsetzen lassen. Ich lehnte wieder ab und setzte meine Hoffnung auf Gebet.
Beim Heilungsnachmittag der Gemeinde auf dem Weg ließ ich für Zoey beten. Ende Februar gingen wir zur nächsten Untersuchung. Der Arzt konnte keine Auffälligkeit feststellen. Sofort riefen wir Oma an. Ich drückte Zoey den Hörer an ihr linkes Ohr. Normalerweise nimmt sie ihn dann und hält ihn an ihr rechtes Ohr. Jenen Tag telefonierte Zoey eine viertel Stunde mit ihrer Oma, ohne den Hörer zu wechseln. Sie konnte tatsächlich auf dem linken Ohr hören!